Pozzato für drei Monate gesperrt

Aufmacherbild
 

Radprofi Filippo Pozzato wird vom Nationalen Olympischen Komitee Italiens für drei Monate gesperrt und fasst zudem eine Geldstrafe über 10.000 Euro aus. Nach von den Medien veröffentlichten belastenden Telefongesprächen aus dem Jahr 2009, gab der Italiener zu, Kontakt mit dem umstrittenen Mediziner Michele Ferrari gehabt zu haben. Die Staatsanwaltschaft von Padua ermittelt seit zwei Jahren gegen Ferrari, für den seit 2006 ein lebenslanges Betätigungsverbot gilt.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen