Phinney: "Pillenkultur im Sport"

Aufmacherbild

Schmerzmittel und Koffeintabletten seien im Radsport weit verbreitet, sagt BMC-Fahrer Taylor Phinney im Interview mit der "VeloNation". Er vermutet, dass viele Unfälle dadurch geschehen, dass die Fahrer Schmerzmittel nehmen. Laut Phinney fahren viele junge Fahrer mit einer Anti-Pillen-Politik. "Wir können diesen Sport in den saubersten Sport verwandeln, den es gibt", hofft er auf eine Wende. Der US-Amerikaner fuhr zwei Jahre für das U23-Trek-Livestrong-Team und ist seit 2011 bei BMC Racing.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen