Andrey Kasheshkin geläutert?

Aufmacherbild
 

Andrey Kashechkin , vor vier Jahren wegen Fremdblutdopings gesperrt, gibt sich geläutert. Der 31-jährige Kasache lobt die Wirksamkeit der Doping-Kontrollen. Heutzutage würden mehr Fahrer unter gleichen Bedingungen trainieren können. Daher sei es leichter zu attackieren. Nach seiner Sperre hatte Kashechkin noch erfolglos den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte angerufen, um unangemeldete Kontrollen zu untersagen. Jetzt meint er: "Ich habe dieses Kapitel beendet und dafür bezahlt."

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen