Jan Ullrich gibt Doping zu

Aufmacherbild
 

Der nächste Keulenschlag für den Radsport, auch wenn der nicht unerwartet kommt. Jan Ullrich gibt nach der Verurteilung durch den CAS Doping zu. "Ja, ich hatte Kontakt zu Fuentes. Ich weiß, dass das ein großer Fehler war, den ich sehr bereue", so der 38-Jährige, auf den Millionenklagen von Renn-Veranstaltern und Sponsoren zukommen könnten. Als Grund gab der Deutsche an, dass der Leistungsdruck nach seinem Tour-Sieg 1997 so groß gewesen sei. "Als Zweiter bist du erster Verlierer!"

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen