UCI und WADA weiter im Clinch

Aufmacherbild

Im Streit zwischen dem Radsport-Weltverband und der Welt-Anti-Doping-Agentur schaltet sich nun das Internationale Olympische Komitee ein. "Wir appellieren an beide Parteien, sich zu versöhnen und eine Lösung für die Krise zu finden", so IOC-Chef Jacques Rogge am Mittwoch in Lausanne. Die WADA wirft der UCI vor, die Ermittlungen in der Causa Armstrong zu behindern, die UCI bezichtigte daraufhin den Präsidenten der Anti-Doping-Agentur John Fahey öffentlich der Lüge.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen