Galimzyanov gesteht Doping

Aufmacherbild

Denis Galimzyanov, der russische Radprofi, dem am Montag eine auf EPO positive A-Probe vom Training am 22. März nachgewiesen wurde, gesteht nun, gedopt zu haben. "Ich gebe zu, eine verbotene Substanz gebraucht zu haben", erklärt der Katjuscha-Fahrer in einer Aussendung. Dem 25-jährigen Russen droht nun eine Entlassung aus dem Katjuscha-Team, nachdem er bereits am Montag provisorisch vom Welt-Radsportverband (UCI) suspendiert worden war. Galimzyanov droht weiters eine zweijährige Sperre.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen