Fuentes muss keine Namen nennen

Aufmacherbild

Im Prozess um Dopingarzt Eufemiano Fuentes wird Richterin Julia Santamaria den Angeklagten nicht dazu zwingen, die Namen seiner Klienten zu nennen. Damit sollen die Rechte der betroffenen Personen gewahrt werden. Die bei Fuentes im Zuge der "Operacion Puerto" sichergestellten Blutkonserven trugen Codenamen und -nummern, von denen der Gynäkologe angibt, alle identifizieren zu können. Das ebenfalls vor Gericht anwesende Nationale Olympische Komitee Italiens (CONI) verlangt die Nennung der Namen.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen