Cipollini: Vorwürfe "absurd"

Aufmacherbild
 

Mario Cipollini wehrt sich gegen die Doping-Anschuldigungen gegen seine Person. Der Anwalt des ehemaligen Radstars weist die Vorwürfe als "unbegründet und absurd" zurück. Gleichzeitig kündigt Giuseppe Napoleone an, sein Mandat werde mit den Anti-Doping-Behörden zusammenarbeiten. Cipollini sei sogar zu Bluttests bereit, die beweisen sollen, dass er nichts mit Dopingarzt Eufemiano Fuentes zu tun hätte. Der "Gazzetta", die die Vorwürfe erhoben hatte, droht Napoleone mit einer Klag.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen