Bach rät Armstrong zu Geständnis

Aufmacherbild

IOC-Vizepräsident Thomas Bach glaubt an die reinigende Wirkung eines Armstrong-Geständnisses. "Es wäre gut für den Sport und ihn selbst, wenn Lance Armstrong damit aufhört, den Kopf in den Sand zu stecken und mit einer umfassenden und offenen Aussage reinen Tisch macht. Es ist spät, aber nicht zu spät - es wäre ein Reinigungsprozess", so Bach. Der Jurist glaubt, dass die Aberkennung der olympischen Bronzemedaille Armstrongs aus dem Jahr 2000 trotz abgelaufener Verjährungsfrist möglich sei.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen