Astana lässt Boom doch starten

Aufmacherbild

Ungeachtet eines auffälligen Cortisol-Wertes lässt das unter besonderer Beobachtung stehende Astana-Team den niederländischen Radprofi Lars Boom bei der 102. Tour de France starten. Laut UCI ist ein Start möglich, allerdings missachtet das Team die selbst auferlegten Regeln der Bewegung für einen glaubwürdigen Radsport (MPCC), die eine vorbeugende Sperre von acht Tagen vorsieht. Eine Nachnominierung des Italieners Alessandro Vanotti war nicht mehr möglich, deshalb hält man an Boom fest.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen