Nächster Dopingfall bei Astana

Aufmacherbild
 

Innerhalb weniger Wochen kommt es zum bereits dritten Dopingfall beim kasachischen Radteam Astana. Dem Kasachen Ilya Davidenko wird bei der Tour de l'Avenir am 28. August ein überhöhter Steroidwert nachgewiesen. Zuvor war in den Proben der Brüder Valentin und Maxim Iglinskiy EPO entdeckt worden. Der Radsport-Weltverband UCI hat nun die Lizenzierungskommission aufgefordert, das Umfeld und die Anti-Doping-Politik des Teams von Tour-de-France-Sieger Vincenzo Nibali genau zu überprüfen.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen