Keine Rückzahlung von Armstrong

Aufmacherbild

Lance Armstrong hegt keine Absichten, das von ihm bei der Tour de France gewonnene Preisgeld zurückzuzahlen, wie sein Anwalt Tim Herman bekanntgibt. Die Summe, rund 3,9 Millionen Euro, sei an die Firma Tailwind Sports geflossen. Diese stand hinter den Teams US Postal bzw. Discovery Channel. Aufgrund einer erdrückenden Beweislast wurden Armstrong sämtliche sieben Siege bei der Tour de France aberkannt. Daraufhin legte er im US-Fernsehen eine öffentliche Beichte ab.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen