Kein Armstrong-Einspruch

Aufmacherbild

Lance Armstrong legt gegen die Aberkennung seiner sieben Titel bei der Tour de France und seine lebenslange Sperre wegen Dopings keinen Einspruch ein. Der gefallene Rad-Superstar hätte bis Donnerstagabend Zeit gehabt gegen das Urteil des Radsport Weltverbandes (UCI) vor dem Internationalen Sportgerichtshof (CAS) vorzugehen, doch er ließ die 21-tägige Widerspruchsfrist verstreichen. Die Begründung für die Bestätigung des Urteils der US-Anti-Doping-Agentur wurde Armstrong am 6.12. übermittelt.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen