Armstrong zieht sich zurück

Aufmacherbild
 

Lance Armstrong hat nicht länger eine offizielle Funktion in der von ihm gegründeten Krebsstiftung Livestrong inne. Wie die Sprecherin der Organisation, Katherine McLane, gegenüber "Bloomberg" erklärt, hat sich der US-Amerikaner aus allen offiziellen Ämtern zurückgezogen. Armstrong-Nachfolger und Neo-Livestrong-Chef Jeff Garvey erklärt die Beweggründe seines Vorgängers damit, "der Organisation die negativen Auswirkungen der Debatten rund um seine Radsport-Karriere" ersparen zu wollen.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen