Armstrong-Anwälte wollen Beweise

Aufmacherbild
 

Kurz vor der Übergabe der Doping-Akten durch die USADA an den Rad-Weltverband UCI haben die Anwälte von Lance Armstrong Offenlegung aller Beweise gefordert. Armstrong-Anwalt Tim Herman bezichtigte die USADA, nur die für ihre Ziele passenden Unterlagen an die UCI senden zu wollen. Die USADA sei in ihrer Absicht, Armstrong zu sperren, als "Ankläger, Richter, Geschworener, Berufungsrichter und Henker" aufgetreten. Die USADA hatte angekündigt, die Beweise bis zum 15. Oktober an die UCI zu senden.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen