Armstrong 1999 vier Mal positiv

Aufmacherbild
 

Der des Dopings überführte und geständige Lance Armstrong wurde bei seinem ersten Tour-de-France-Sieg 1999 offenbar viermal positiv auf Kortikoide getestet. Das meldet die belgische Zeitung "Het Nieuwsblad" unter Berufung auf ein internes Papier des Radsport-Weltverbandes (UCI). Dopingkontrollen vom 4., 14., 15. und 21. Juli hätten Spuren von Triamcinolonacetonid aufgewiesen. Armstrong machte eine Salbe gegen Sitzbeschwerden dafür verantwortlich und legte angeblich ein ärztliches Attest vor.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen