Teamfahrzeug rammt Tyler Farrar

Aufmacherbild

Der US-Amerikaner Tyler Farrar wird im Rahmen der Tour de San Luis von einem Teamfahrzeug angefahren. Ein Fahrer des Teams Buenos Aires Provincia rammt den Garmin-Sprinter, der Glück im Unglück hat. "Er hat Abschürfungen an der Hüfte, den Armen, Beinen und Fingern", erklärt Teamdirektor Chann McRae gegenüber "cyclingnews". "Zudem hat er einige geprellte Rippen." Der 29-Jährige wollte dennoch nicht aufgeben, beendete die sechste Etappe und will auch das letzte Teilstück in Angriff nehmen.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen