Roche gewinnt die Route du Sud

Aufmacherbild
 

Nicolas Roche aus Irland heißt der Gesamtsieger der diesjährigen Route du Sud. Dem Tinkoff-Profi genügt auf der dritten und letzten Etappe von Saint-Gaudins nach Castres (179,4 Kilometer) ein 36. Platz, um seine Führung zu verteidigen. "Es war ein großartiges Gefühl, über die Ziellinie zu fahren", freut sich der 29-Jährige. Alejandro Valverde (Movistar/+45 Sekunden) wird vor Michael Rodgers (Tinkoff/+49) Zweiter, die Schlussetappe geht an Adriano Malori (Movistar).

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen