Eine Stufe höher

Aufmacherbild
 

Aufmacherbild
 

Am Ende auf Platz 14

Die heutige letzte Etappe war extrem hart. Nach dem Start ging eine Gruppe mit sieben Fahrern, der auch mein Teamkollege Reto Hollenstein und Jens Voigt angehörten. Sie kamen aber nie mehr als 1:30 Minuten weg.

Das ganze Rennen wurde mit richtigem Druck gefahren, bei der letzten Bergwertung gab Katusha für Denis Menchov und Daniel Moreno Gas.

Zehn Kilometer vor dem Ziel war eine Gruppe von etwa 40 Fahrern vorne, inklusive mir. Am Beginn des letzten Anstiegs konnte ich nicht gleich mitgehen, habe mich dann aber wieder an eine Gruppe herangearbeitet.

Leider ist dann just vor mir eine Lücke aufgegangen, die wir nicht mehr schließen konnten und ich bekam in der Gesamtwertung neun Sekunden aufgeladen. Den Rundfahrtssieg sicherte sich Alejandro Valverde.

Ich wurde heute 22. mit einem Rückstand von elf Sekunden auf den Etappensieger Daniel Moreno. Dadurch bin ich nun am Ende um sechs Plätze auf die 14. Position zurückgefallen.

Eine Stufe höher

Ich könnte mich jetzt ärgern, versuche aber, das Positive der letzten Renntage mitzunehmen.  Die Top-Ten habe ich um vier Sekunden verpasst, dennoch hat an die Spitze nicht viel gefehlt.

Und im Vergleich zum Vorjahr bin ich leistungsmäßig um eine Stufe höher. Das stimmt mich zuversichtlich für die nächsten Herausforderungen.

Am Sonntag starten wir bei der Clàsica de Almeria und dann folgt die Murcia-Rundfahrt, die mir mit dem Zeitfahren wieder eine Möglichkeit gibt, mich im Kampf gegen die Uhr zu messen.

 

Bis bald,

Matthias

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen