Aufmacherbild
 

Rang sechs zum Auftakt

Buenas tardes a todos, ich würde sagen, das war heute ein Saisonauftakt nach Maß. Mit meiner Fahrt bin ich zwar nicht zu hundert Prozent zufrieden, da ich bis zur Wende sicher die eine oder andere Sekunde liegengelassen habe. Dafür ging es aber auf dem Rückweg umso schneller dahin. Mein sechster Platz beim Prolog der Andalusien-Rundfahrt zeigt, dass meine Form heuer um Welten besser ist als letztes Jahr zu dieser Zeit. Das heißt, dass die Saisonvorbereitung gut war und ich mit den Besten mithalten kann. Ein wichtiger Faktor war aber auch das perfekte Material, das im Zeitfahren besonders wichtig ist.

Zehn Sekunden Rückstand

Die Strecke führte drei Kilometer geradeaus und nach der Wende ging es ebenso wieder zurück, wobei der Hinweg etwas vom Rückenwind begünstigt war. Auf den Sieger fehlten mir zehn Sekunden - herzliche Gratulation an Patrick Gretsch der mit 6:49 Minuten eine super Zeit hingeknallt hat. Nach dem Rennen hieß es dann noch kurz ausfahren und dann ging‘s auch schon im Mannschaftswagen zum Hotel, wo wir dann den einen oder anderen Profi noch beim Trainieren auf der Autobahn sahen .... In Spanien ist ja so fast alles erlaubt. Für mich geht es jetzt zur Massage, damit ich morgen fit am Start der 197,9 Kilometer langen Etappe stehe.

Hasta manana,
Matthias

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen