Der Countdown läuft

Aufmacherbild
 

Aufmacherbild
 

Erste Standortbestimmung in Andalusien

Der Countdown läuft, langsam wird es spannend. Für viele und auch für mich beginnt mit der Andalusienrundfahrt am Sonntag die Saison 2012. Es ist ein schönes Gefühl der Vorfreude, aber durchaus auch gemischt mit Spannung. Wie bin ich über den Winter gekommen, wie ist die Form im Vergleich zu den Kontrahenten? Diese Fragen beschäftigen einen Radprofi, denn schließlich geht es darum, gute Ergebnisse zu erzielen und sich jedes Jahr zu steigern. Das erste Rennen der Saison ist immer eine Standortbestimmung.

Rennkilometer sammeln

Die Vorbereitung ist für mich sehr gut verlaufen, ich konnte mich in Lanzarote, Gran Canaria, Mallorca und zuletzt in Girona optimal vorbereiten – und nebenbei mein Spanisch aufpolieren. Ich bin beschwerdefrei durch den Winter gekommen und starte nach dem letzten Leistungstest optimistisch in die olympische Saison. Natürlich fehlen noch die Rennkilometer. Die ersten Rennen dienen dazu, sich an das Wettkampftempo zu gewöhnen. Aber ich habe sicher eine gute Basis geschaffen.

Keine leichte Rundfahrt

Die Andalusienrundfahrt beginnt morgen mit einem sechs Kilometer langen Prolog und führt dann über vier weitere Etappen. Diese haben es aber mit zwei kleineren Bergankünften schon in sich, es wird jedenfalls keine leichte Rundfahrt. Zudem ist sie sehr gut besetzt. Aber auch mein Team NetApp tritt mit einer starken Mannschaft an: Neben mir sind die beiden Schweizer Reto Hollenstein, Andreas Dietziker, mein Landsmann Daniel Schorn und die Tschechen Leopold König und Jan Barta sowie der Pole Bartosz Huzarski am Start. Ich freue mich darauf, euch die nächsten Tage von Andalusien zu berichten und wünsche euch ein schönes Wochenende. 

 

Hasta manana

Matthias

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen