Aufmacherbild

Faustino: "Ich bin grauenhaft schlecht"

Es kommt nicht oft vor, dass sich US-Schauspieler aus erfolgreichen Serien in Österreich blicken lassen.

Vor kurzem war es aber wieder einmal so weit: Das Montesino lud zur "Promi-Poker-Night" mit David Faustino.

David Faustino? Vielen Fans ist der kleingewachsene 37-Jährige wohl eher als "Bud Bundy" aus "Eine schrecklich nette Familie" (US-Titel: "Married ... with Children") ein Begriff.

Und von Poker scheint der ehemalige Serien-Star erst recht nichts zu verstehen.

David "Bud Bundy" Faustino im nicht ganz so ernsten LAOLA1-Talk:

LAOLA1: David, du sitzt hier im Montesino. Rund um dich wird gepokert. Wie gut bist du in diesem Spiel?

Faustino: Ich bin beim Pokern grauenhaft schlecht! Ich wünschte, ich wäre besser. Aber vielleicht bluffe ich gerade ja auch und bin der beste Spieler der Welt. (grinst)

LAOLA1: Was ist deine Lieblings-Starthand im Hold'em-Poker?

Faustino: (hebt seine rechte Hand und grinst) Die da!

LAOLA1: Was hältst du von "German Virgins" (Nickname für ein Paar 9er, Anm.)?

Faustino: Nett, die mag ich. (lacht schmutzig)

LAOLA1: Wurde je in einer Folge von "Eine schrecklich nette Familie" gepokert?

Faustino: Es gab eine Folge, in der gepokert wurde, aber das war ausgerechnet die, in der ich nicht mitgespielt habe.

LAOLA1: Hast du schon jemals in Las Vegas gezockt?

Faustino: Ja, ich war schon oft dort. Los Angeles ist ja nur vier Autostunden von Vegas entfernt. Eine Zeit lang war ich fast jedes Wochenende da. Aber dort spiele ich immer nur Craps! Ich sehe hier gar keine Tische dafür. Spielst du Craps?

LAOLA1: Nein, habe ich noch nie probiert! Könntest du es mir beibringen?

Faustino: Ich könnte es dir binnen Sekunden beibringen. Jeder glaubt, es ist ein hartes Spiel. Aber ich finde Poker viel anstrengender.

LAOLA1: Was führt dich eigentlich nach Wien? Poker kann es ja eher nicht sein!

Faustino: In erster Linie will ich hier eine gute Zeit haben, ich liebe es einfach, zu reisen. Und dann wollen wir auch meine Musik promoten.

LAOLA1: Welche aktuellen Projekte hast du am Start?

Faustino: Ich bin für mein eigenes Record Label unterwegs. Wir haben erst kürzlich zwei neue Rapper unter Vertrag genommen. Zwei der besten Rapper, die ich je gehört habe. Daneben habe ich eine neue Online-Show kreiert, die sich "Star-ving" nennt. Da ist viel "Over-the-top-crazy-Humor" dabei und jeder kriegt sein Fett weg ... und eine gehörige Portion Selbstironie ist natürlich auch dabei. (lacht)

LAOLA1: Selbstironie auch in Bezug auf deine ehemalige Rolle als Bud Bundy, nehme ich an. Wie sehr hat diese Rolle dein Leben geprägt?

Faustino: Ich habe in der Show angefangen, als ich zwölf war und war bei der letzten Folge 24! Das sagt alles, glaube ich. Ich hatte dort eine echt gute Zeit und wir alle waren richtig gute Freunde damals. Ich mochte meine TV-Familie sogar mehr als meine eigene. (lacht) Jeder sollte seine TV-Familie mehr mögen!

LAOLA1: Hast du noch Kontakt zu deinen "ehemaligen Familienmitgliedern"?

Faustino: Ja, zu allen! Christina (Applegate a.k.a Kelly oder "Dumpfbacke", Anm.) hat erst vor kurzem ihr Baby bekommen und wohnt in L.A. nicht weit weg von mir. Und mit Ed (O'Neill a.k.a. Al, Anm.) telefoniere ich noch immer fast jeden Tag.

Das Interview führte Michael Höller

Mehr zum Thema Zum Seitenanfang»