Fischer verteidigt ÖOC-Team

Aufmacherbild
 

Bundespräsident Heinz Fischer verteidigt Österreichs Olympia-Teilnehmer. "Bei der Verabschiedung des Teams habe ich gemeint, [...] dass Niederlagen oder Misserfolge nicht übermäßig dramatisiert werden sollten", erinnert der Bundespräsident. In der laufenden Diskussion appelliert Fischer: "Was wir jetzt brauchen, sind nicht gegenseitige Schuldzuweisungen, sondern eine präzise Analyse von Stärken und Schwächen, kluge Reformen, harte Arbeit und Zuversicht."

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen