Sieben Kameruner sind abgängig

Aufmacherbild

Sieben Olympiateilnehmer aus dem Kamerun haben die Spiele anscheinend zur Flucht nach Europa genutzt. Fünf Boxer, ein Schwimmer und ein Fußball-Spieler sind nicht mehr aufzufinden. "Was als Gerücht begonnen hat, hat sich als wahr herausgestellt. Sieben Athleten, die bei den Spielen teilgenommen haben, sind aus dem Olympischen Dorf verschwunden", teilt Delegationsleiter David Ojong mit. Es wäre nicht das erste Mal, dass Sportler aus Afrika Sportveranstaltungen als Fluchtgelegenheit nutzen.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen