Rogan: "Es tut sehr weh"

Aufmacherbild
 

Markus Rogan ist nach der endgültigen Disqualifikation im Halbfinale über 200 m Lagen bitter enttäuscht. "Es tut sehr weh, dass meine Karriere einen Tag kürzer ist", sagt der Wiener, der am Donnerstag um eine Medaille schwimmen wollte. "Ich weiß, ich bin in der besten Form meines Lebens." Rogan ist am Mittwochabend nach einem Fehler bei einer Wende disqualifiziert worden. Weil der Siebtplatzierte Südafrikaner Chad le Clos seinen Finalstart abgesagt hat, hätte Rogans neuntbeste Zeit gereicht.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen