Pinkel-Beichte von Phelps

Aufmacherbild
 

Die "Pinkel-Affäre" in den Schwimmbecken dieser Welt zieht immer größere Kreise. Nachdem Ryan Lochte bereits gestand, sich gerne im Aufwärmbecken zu erleichtern, zieht nun mit Michael Phelps ein weiterer Superstar nach. "Ich denke, jeder pinkelt in den Pool", erklärt der 18-fache Olympiasieger im Gespräch mit dem "Wall Street Journal". "Wenn man zwei Stunden im Wasser ist, geht man nicht raus, um Pipi zu machen." Aufgrund des keimtötenden Chlors im Wasser findet er dies "nicht schlimm".

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen