Nächster Schwimm-Weltrekord

Aufmacherbild

Das Aquatics Centre zu London erlebt einen weiteren Weltrekord im Rahmen der Olympischen Spiele. Über 100 Meter Brust setzt sich der Südafrikaner Cameron van der Burgh in 58,46 Sekunden durch, womit er die alte Bestmarke um 0,12 Sekunden unterbietet. Christian Sprenger (AUS) gewinnt in 58,93 die Silbermedaille, Bronze geht an den US-Amerikaner Brendan Hansen (59,49). Der Japaner Kosuke Kitajima (59,79) verpasst als Fünfter die Chance auf sein drittes Gold über die 100m-Brust-Distanz.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen