Jukic verpasst Finale hauchdünn

Aufmacherbild
 

Dinko Jukic verpasst sein zweites Finale bei den Olympischen Spielen in London denkbar knapp. Der 23-Jährige schlägt im Halbfinale über 100 Meter Delfin nach 51,99 Sekunden an und wird damit Neunter. Auf den achten Platz, der zur Final-Qualifikation gereicht hätte, fehlen ihm nur 0,14 Sekunden. Damit bleibt der vierte Rang über 200 Meter Delfin sein bestes Resultat. Schnellster ist der US-Amerikaner Michael Phelps, der nach 50,86 Sekunden anschlägt.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen