Aufmacherbild

Peterer fixiert Olympia-Quotenplatz

Die Triathletin Lisa Perterer hat am Samstag einen Olympia-Quotenplatz für Österreich geholt.

Die Kärntnerin erreichte beim zur WM-Serie zählenden Bewerb in Madrid Rang 19 und schaffte damit nach Platz 15 vor einem Jahr in Hamburg das beste WM-Ergebnis ihrer Karriere.

Dichtes Programm

"Nach meinem vierten Rennen innerhalb von vier Wochen habe ich mit so einem Ergebnis nicht gerechnet."

"Ich war schon etwas blau beim Laufen und bin überglücklich, dass ich den Quotenplatz sichern konnte. Ich hoffe, dass ich vom OÖC nominiert werde. Für mich war es schon immer ein großer Traum, einmal bei Olympia dabei sein zu dürfen", erklärte die 21-Jährige.

Der Verband will Österreichs Damen-Starterin bis Mittwoch nominieren.

Eine abbekommen

Perterer trat mit angeschwollener Lippe die Heimreise an, nachdem sie beim Schwimmen den Fuß einer Vorderfrau ins Gesicht bekommen hatte.

"Ich kam zu Beginn des Schwimmens gar nicht in den Rhythmus und musste mich nach vor kämpfen. Leider bekam ich einen Schlag ins Gesicht und sehe so schlimm aus wie noch nie zuvor", sagte Perterer.

Den WM-Sieg in Madrid sicherte sich die Schweizerin Nicola Spirig vor der Irin Aileen Morrison und der Chilenin Barbara Riveros Diaz.

Mehr zum Thema Zum Seitenanfang»