Wiggins lässt die Briten jubeln

Aufmacherbild
 

Bradley Wiggins versetzt die britischen Rad-Fans in Ekstase und gewinnt nach der Tour de France auch Olympia-Gold im Einzelzeitfahren (44 km). Der Brite ist der erste Fahrer, dem dieses Kunststück gelingt. Da es zugleich seine siebente Olympia-Medaille ist (sechs auf der Bahn), darf sich der 32-Jährige - gemessen an Medaillen - erfolgreichster Olympionike seines Landes nennen. Silber geht an den Deutschen Tony Martin (+ 42 sec), Bronze holt mit Chris Froome (+ 1:08 min) ein weiterer Brite.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen