Szilagyi lässt die Ungarn jubeln

Aufmacherbild
 

Ungarn darf sich über die erste Goldmedaille bei den Olympischen Spielen in London freuen. Fechter Aron Szilagyi ist mit dem Säbel nicht zu bezwingen. Im Finale lässt er dem Italiener Diego Occhiuzzi keine Chance und setzt sich klar mit 15:8 durch. Mit 22 Jahren ist er jüngster Säbel-Olympiasieger seit 116 Jahren. Die Bronzemedaille geht indes nach Russland. Nikolay Kovalev, im Halbfinale an Szilagyi gescheitert, bezwingt im Kampf um Platz drei den Rumänen Rares Dumitrescu mit 15:10.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen