Box-Verband kippt Olympia-Urteil

Aufmacherbild
 

Der Box-Weltverband (AIBA) korrigiert das Urteil eines Kampfes bei den Olympischen Spielen in London. Im Bantamgewichtsduell zwischen dem Aserbaidschaner Magomed Abdulhamidov und dem Japaner Satoshi Shimizu wurde Ersterer mit 22:17 Punkten zum Sieger erklärt. Nach Protesten der Japaner bestimmte die AIBA Shimizu zum Sieger, da der Aserbaidschaner bei drei Niederschlägen vom turkmenischen Ringrichter nicht angezählt wurde. Der Verband prüft nun etwaige Sanktionen gegen den Unparteiischen.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen