Heidler behält Hammerwurf-Bronze

Aufmacherbild

Betty Heidler darf ihre bei den Olympischen Spielen in London erkämpfte Bronzemedaille behalten. Der von China eingelegte Protest gegen die Wertung der deutschen Hammerwerferin wird abgewiesen. Beim fünften und deutlich besten Versuch der Deutschen kam es zu einem Messfehler. Heidlers Wurf wurde aber im Anschluss an den Protest nachgemessen und 77,13 m reichten zu Platz drei. Durch die Anerkennung muss sich die Chinesin Zhang Wenxiu (76,34 m) mit dem undankbaren vierten Platz zufrieden geben.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen