Hochsprung-Weltmeister gedopt

Aufmacherbild
 

Der olympische Hochsprung-Bewerb wird ohne einen der Topfavoriten über die Bühne gehen. Dimitrios Chondrokoukis, seines Zeichens Hallen-Weltmeister, wird wegen eines Doping-Vergehens nicht an den Spielen teilnehmen. Das gibt sein Vater, der auch gleichzeitig als Coach zurücktritt, bekannt. Der 24-Jährige wurde positiv auf das anabole Steroid Stanozolol getestet. Bei der Hallen-WM im März sprang die Medaillenhoffnung 2,33 Meter, seine Outdoor-Bestleistung liegt bei 2,32 Metern.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen