Traumfinale in Wimbledon perfekt

Aufmacherbild
 

Das olympische Tennis-Turnier hat sein Traumfinale. Im Kampf um Gold kommt es zur Neuauflage des Endspiels von Wimbledon. Lokalmatador Andy Murray fordert den Weltranglisten-Führenden Roger Federer. Der an Nummer drei gesetzte Schotte besiegt im Halbfinale Novak Djokovic (SRB-2) in zwei Sätzen 7:5 und 7:5. Nach exakt zwei Stunden Spielzeit verwandelt Murray seinen ersten Matchball. Dem unterlegenen Djokovic bleibt als Trost nur das Spiel um Bronze gegen den Argentinier Juan Martin Del Potro.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen