Federer: "Trotzdem guter Tag"

Aufmacherbild
 

Der Gold-Traum von Roger Federer ist nach der klaren Dreisatz-Niederlage gegen Andy Murray geplatzt. "Es ist schade, aber es war trotzdem ein großer Tag für mich", meint der siebenfache Wimbledon-Sieger nach der bitteren Niederlage. Der Schweizer sucht eine Erklärung: "Vielleicht war ich emotional erschöpft." Fest steht aber: "Andy war besser, viel besser als ich ich. Aber ich bin mit Silber zufrieden." Einzel-Gold bleibt ihm damit weiter verwehrt, 2008 gewann er mit Wawrinka das Doppel.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen