Sieben Österreicher bei Berg-Premiere in Kitzbühel

Aufmacherbild
 

Sieben Österreicher werden am 6. Juli den erstmals als Bergrennen ausgetragenen Triathlon der WM-Serie in Kitzbühel bestreiten.

Neben der großen Hoffnungsträgerin Lisa Perterer und Lydia Waldmüller ist auch Sara Vilic mit dabei.

Die bis zum Vorjahr für Kroatien antretende Kärntnerin wird neuerlich unter internationaler Flagge teilnehmen.

Das vierköpfige Herrenaufgebot für den hochkarätig besetzten Bewerb mit der Rad- und Laufstrecke auf das Kitzbüheler Horn bilden Andreas Giglmayr, Lukas Hollaus, Alois Knabl und Thomas Springer.

Debüt für Springer

Der ehemalige deutsche Meister Springer bestreitet in Kitzbühel nach mehr als zweijähriger Verletzungspause sein erstes großes Rennen für Österreich.

Springer ist im Oktober 2010 eingebürgert worden, kurz darauf zog er sich bei seinem ersten Einsatz für Rot-weiß-rot aber einen Oberschenkelbruch zu, der ihn bis jetzt vom internationalen Wettkampfgeschehen fernhielt.

Nach einem zufriedenstellenden Test mit Rang neun beim Schliersee-Triathlon am vergangenen Wochenende darf er sich nun in der Gamsstadt mit der Weltelite messen.

Kennenlernen mit der Strecke

Zur Vorbereitung auf den Saisonhöhepunkt hat das österreichische Team bis Dienstag eine Woche vor Ort trainiert.

Im Zuge dessen wurde das berüchtigt steile Horn viermal befahren.

Auch einige internationale Asse wie Barbara Riveros haben es sich nicht nehmen lassen, das für Triathleten ungewohnte Terrain bereits im Vorfeld zu erkunden.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen