"Susi" soll es richten

Aufmacherbild
 

Froschberg-Doppel greift in Wels an

Aufmacherbild
 

Mit Bronze im Gepäck kommt Österreichs Tischtennis-Star Liu Jia zu den Austrian Open nach Wels.

Von Mittwoch bis Sonntag greift „Susi“ im Einzel und im Doppel an. Die Nummer neun des Turniers soll die Wünsche von Präsident Hans Friedinger erfüllen – und zwar eine Medaille nach elf Jahren im Einzel oder im Doppel.

>>> Austrian Open ab 10 Uhr im LIVE-Stream: Tisch 1|Tisch 2 <<<

Zuletzt ist Liu Jia dieses ja gelungen: Bei den Tschechien Open konnte sie mit Klubkollegin Iveta Vacenovska (CZE) Bronze gewinnen.

Form wiieder stabilisiert

Im Doppel sind Liu/Vacenovska als Nummer acht gesetzt. Sie träumen vom großen Coup. Ebenfalls doppelt gesetzt ist ihre Klubkollegin Sofia Polcanova: Bei den Frauen geht sie als Nummer 32 an die Platte – im U-21-Bewerb sogar als Nummer sechs.

Bundestrainer Liu Yan Jun ist von allen dreien überzeugt: „Sofia hat in Tschechien überzeugt, spielt auf viel höherem Niveau als im Frühjahr – als sie nach dem Tod ihres Vaters aus dem Tritt gekommen war.

Auch Liu Jia hat ihre Form wieder stabilisiert. Sie war bei den Europaspielen in Baku ausgebrannt. Aber nach ihrem Urlaub in Kärnten ist Susi wieder sehr gut drauf.“

Absagen von Gardos und Chen

Bei den Herren hat Österreich zwei Gesetzte: Neben Senkrechtstarter Stefan Fegerl (Nr. 21) rutschte auch Daniel Habesohn in die Top 32.

Der Doppel-Europameister ist der letzte der Gesetzten. Auch, weil Robert Gardos (familiäre Gründe) und Chen Weixing (verletzt) absagen mussten.

>>> Austrian Open im LIVE-Stream: Tisch 1|Tisch 2 <<<

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen