Die EM-Form mitgenommen

Aufmacherbild
 

Gardos stürmt ohne Satzverlust ins Achtelfinale

Aufmacherbild
 

Robert Gardos hat sich am Freitag bei seiner ersten Teilnahme an einem Tischtennis-Weltcup in souveräner Manier für das Achtelfinale qualifiziert.

Der Tiroler besiegte im Vorrundenpool D in Halmstad/Schweden sowohl den mit einer Wildcard versehenen 18-jährigen Schweden Anton Kallberg als auch den Inder Sharath Kamal Achanta 4:0 und hatte damit bereits den Gruppensieg sicher.

Jungspund in Schach gehalten

Der Weltranglisten-85. und Jugend-Europameister Kallberg bewies in vier engen Sätzen sein Talent, Gardos hatte die Partie aber jederzeit im Griff.

Wertvoller für Österreichs 36-jährige Nummer eins war aber der klare Erfolg gegen Achanta, der Weltranglisten-59. steht beim mehrfachen Champions-League-Sieger Borussia Düsseldorf unter Vertrag.

Am Samstag (ab 11.00 Uhr) folgt das Achtelfinale, welches LAOLA1.tv live (Tisch 1 - Tisch 2) überträgt.

Top-Vier aus den Weg gegangen

Die Top acht laut Setzliste waren für die K.o.-Phase gesetzt, als Gruppensieger bekommt es Gardos mit einem Spieler auf den Setzpositionen fünf bis acht zu tun.

Es handelt sich dabei um den Portugiesen Marcos Freitas, den Taiwanesen Chuang Chih-yuan, den Japaner Koki Niwa und den Hongkong-Chinesen Tang Peng.

Oldie macht von sich Reden

Der topgesetzte Ma Long hat das ehrgeizige Ziel, nach Olympiasieg und WM-Gold auch den dritten großen Titel und damit den sogenannten Grand Slam zu holen.

Das hatte sein diesmal nicht qualifizierter chinesischer Landsmann Zhang Jike 2011/12 geschafft. Auch im Blickpunkt steht der US-Amerikaner Jimmy Butler.

Der 44-Jährige kehrte nach 23 (!) Jahren in den Weltcup zurück. Erst 2014 war er aus einer elfjährigen Verletzungspause zurückgekehrt. Sein Auftakt-Match gegen den Griechen Panagiotis Gionis verlor er 0:4.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen