SVS-Damen verpassen CL-Sieg

Aufmacherbild
 

Das Tischtennis-Damenteam SVS Ströck hat beim ersten Antreten den Gewinn der Champions League verpasst.

Nach dem 2:3 im Final-Hinspiel bei TTC Berlin Eastside gewann der ÖTTV-Meister am Montagabend im Multiversum Schwechat zwar das Rückspiel mit dem gleichen Resultat, doch das Satzverhältnis entschied mit 19:18 für die Deutschen.

Neue Chance im nächsten Jahr

Die Chinesin Fan Ying (2), die noch nie gegen eine Europäerin verloren hat, und Li Qiangbing holten die Punkte der Niederösterreicherinnen.

Wir haben alles gegeben und haben nicht schlecht gespielt. Aber wir sind eine junge Mannschaft und haben im nächsten Jahr wieder eine Chance", so Li Qianbing.

Damit bleiben SVS Niederösterreich (Herren/2008) und Linz AG Froschberg (Damen/2009) die bisher einzigen CL-Gewinner aus Österreich.

SVS Ströck - TTC Berlin Eastside 3:2

Fan Ying - Irene Ivancan 3:0 (2,2,8)
Li Qiangbing - Georgina Pota 1:3 (11,-6,-8,-13)
Daniela Dodean - Petra Lovas 0:3 (-3,-6,-10)
Fan - Pota 3:2 (8,-11,-11,9,4)
Li - Ivancan 3:2 (-10,7,11,-11,8)

Hinspiel 2:3, Berlin Gewinner der Champions League dank des besseren Satzverhältnisses (19:18).

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen