ÖTTV-Damen holen zwei weitere Olympia-Tickets

Aufmacherbild
 

Die Europa-Qualifikation für die Olympischen Sommerspiele war für den Österreichischen Tischtennis-Verband (ÖTTV) ein voller Erfolg.

Alle drei angetretenen Aktiven sicherten sich in Luxemburg Tickets nach London. Nach Robert Gardos schafften am Sonntag auch noch Li Qiangbing und Amelie Solja die Qualifikation.

Damit ist Österreich bei den Sommerspielen mit je drei Damen und Herren vertreten - Liu Jia bzw. Werner Schlager und Chen Weixing hatten ihre Startplätze dank ihrer Weltranglisten-Platzierungen erobert.

Österreich ist nun fix in beiden Teambewerben dabei, im Einzel dürfen in London nur je zwei Aktive pro Land antreten.

Li mit Gala zum Abschluss

Gardos hatte am Freitag gleich die erste der drei Chancen in Luxemburg genützt, Li und Solja mussten bis Sonntag bangen.

Doch im letzten Turnier agierten sie souverän und überwanden im Gegensatz zum Vortag nach je zwei Siegen auch die letzte Hürde.

Li gewann gegen die Russin Axana Fadeyeva 4:0 und die gebürtige Deutsche Solja bezwang die routinierte Italienerin Wenling Tan-Monfardini mit 4:2.

Das Duo holte damit den neunten und zehnten von elf zu vergebenden Olympia-Plätzen. Im Damen-Einzel in London wird neben Liu auch Li spielen. Sie ist in der Weltrangliste besser klassiert als Solja.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen