Drei ÖTTV-Doppel im Achtelfinale

Aufmacherbild
 

Die Bilanz der österreichischen Tischtennis-Doppel nach der ersten Hauptrunde bei der EM in Dänemark kann sich mit drei Siegen aus drei Spielen sehen lassen. Am härtesten zu kämpfen haben ausgerechnet die als Nummer sechs gesetzten Gardos/Habesohn, die beim 3:2 gegen die russisch-ukrainische Paarung Vlasov/Zhmudenko drei Matchbälle abwehren. Ebenso über fünf Sätze gehen Fegerl/Feng gegen Korbel/Prokopcov (CZE/14) sowie das Damen-Duo Polcanova/Solja gegen Erdelji/Molnar (SRB/15).

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen