Dodean muss unters Messer

Aufmacherbild
 

Es geht nicht mehr. Daniela Dodean, Tischtennis-Legionärin des SVS Ströck, kommt um eine Knie-Operation nicht herum. Die Rumänin wird am 3. Dezember noch im CL-Spiel in der Werner-Schlager-Akademie gegen Budaörsi (HUN) an der Platte stehen und sich zwei Tage später einem Eingriff unterziehen. "Da ist der beste Zeitpunkt dafür", erklärt Dodean, die nach zahlreichen Entzündungen eine Flüssigkeits-Ansammlung im Gelenk hat. Die anschließende Pause beträgt zwei bis vier Wochen.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen