Bis zur Spitze war es aber zweifelsohne ein harter, steiniger Weg. „Es ist anstrengend. Viele Frauen versuchen es, aber nur wenige schaffen den Durchbruch. Es ist schon eine Ehre, wenn man wöchentlich in den TV-Shows auftreten darf. Man braucht einen klaren Kopf und eine dicke Haut – keine Frage. Um es zu schaffen, ist es wie in jedem anderen Job auch: Du musst hart für den Erfolg arbeiten. Und wir geben uns nicht zufrieden, wollen immer besser werden. Sobald wir ein Level erreicht haben, nehmen wir das nächste in Angriff“, versichert Brie, die am 11. April diesen Jahres ihren Verlobten und aktuellen WWE-Champion Daniel Bryan (Daniel Danielson) ehelichte.

„Ich höre gerne Komplimente“

Die Rolle, die sie und ihre weiblichen Kollegen in der Wrestling-Welt einnehmen, ist ihr bewusst. Es stört sie auch nicht, dass nicht die Leistungen im Ring, die ähnlich anspruchsvoll wie jene der Männer sind, im Vordergrund stehen, sondern die Reize der Frauen.

„Es ist okay, wenn uns viele Leute nur als optischen Aufputz betrachten, schließlich bieten wir Entertainment und wollen in erster Linie unterhalten. Und ich bin eine Frau und höre gerne Komplimente.“

Bis die Damen in den Ring steigen, müssen natürlich gewisse „Vorkehrungen“ getroffen werden. „Bei uns müssen die Haare und das Make-up gemacht werden. Dann zieht man sich an. Insgesamt investiert man da schon gute zwei Stunden, da man alles sorgfältig erledigen sollte.“

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen