EM-Titel und Weltrekord für Schützen

Aufmacherbild
 

Die österreichischen Schützen Stefan Raser, Gernot Rumpler und Klaus Gstinig haben bei der EM in Maribor im Liegend-Bewerb mit dem 300-m-Gewehr Mannschaftsgold gewonnen.

Stefan Raser stellte dabei außerdem einen 25 Jahre alten Weltrekord ein.

Alles getroffen

Raser, der bereits im KK-Liegendbewerb Silber im Team geholt und im Liegen mit dem Kleinkalibergewehr einen Olympia-Quotenplatz erobert hatte, legte mit 600 von 600 möglichen Ringen nicht nur den Grundstock für Mannschaftsgold, der Oberösterreicher stellte gleichzeitig den Weltrekord aus dem Jahr 1990 ein.

Rumpler, der bei diesen Europameisterschaften bereits einen Olympia-Quotenplatz im KK-Dreistellungsmatch erzielt hatte, kam auf 596 Ringe, Gstinig schaffte 594 Ringe. Silber ging an Titelverteidiger Frankreich, Dritter wurde Schweden.

Am Dienstag startet das Trio in Maribor in der Einzelwertung derselben Disziplin.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen