Nur die Besten sind gut genug

Aufmacherbild
 

Racketlon-WM mit vielen Top-Stars in Wr. Neudorf

Aufmacherbild
 

Der Weltranglistenerste Christoph Krenn hat am Dienstag die Aufstellung der Racketlon Weltauswahl für die Exhibition des „World Racketlon Team“ gegen die „Austrian Racket Legends“ am Samstag den 26. November um 19 Uhr im Rahmen der Racketlon Weltmeisterschaften (24. bis 27. November) im Franz-Fürst-Freizeitzentrum in Wr. Neudorf bekannt gegeben.

Für die Weltauswahl werden die drei besten Racketlonspieler der Jahreswertung plus einer der besten Nicht-Europäer starten.

Drei Top-Spieler in Weltauswahl

Neben dem Weltranglistenführenden Christoph Krenn im Tennis werden Jesper Ratzer aus Dänemark im Badminton und der Schwede Martin Björkryd im Tischtennis die heimischen Legenden fordern.

Im Squash tritt der Kanadier Evan Mancer an. „Es war keine leichte Entscheidung, aber ich wollte die Jahresbesten und einen Nicht-Europäer nominieren“, begründet der in Doppelfunktion agierende Turnierdirektor Krenn.

Bei den Spielern handelt es sich vermutlich um die besten der Racketlon-Welt in ihren Sportarten.

Martin Björkryd hat etwa in einem schwedischen Ligaspiel schon Jan-Ove Waldner im Tischtennis besiegt.

Jesper Ratzer hat in der Badminton-Hochburg Dänemark bei den Staatsmeisterschaften im Doppel schon einmal ein Finale erreicht und Evan Mancer eroberte die Kanadischen Meistertitel im Squash.

Koubek muss passen

Stefan Koubek kann nicht im Legendenteam mit Werner Schlager, Jürgen Koch und Clemens Wallishauser gegen das World Racketlon Team antreten, da er zeitgleich als TV-Kommentator im Einsatz ist.

Kein Fragezeichen gibt es zum Antritt von Werner Schlager, der in der Tischtennis Champions League aufgrund einer Knöchelverletzung passen musste.

„Ich habe heute früh bereits mit Werner telefoniert und er hat grünes Licht gegeben“, weiß Weigl.

Der Modus

Das Spielsystem bei der Exhibition ist einfach die Stars spielen je einen Satz in ihrer Sportart gegen die Racketlon-Cracks bis 21 Punkte.

Das Team welches am Ende insgesamt mehr Punkte hat gewinnt den Showkampf.

„Ich denke mit der Mannschaft können wir die Spezialisten voll fordern und beweisen, dass Racketlonspieler auch ein hohes Niveau in den einzelnen Sportarten haben“, so Teamcaptain Krenn.

Koubek will Slowenen besiegen

Nach einigen Trainingseinheiten mit Christoph Krenn, lies sich Koubek nach der Absage eines Franzosen in letzter Sekunde zu einem Start im Elite-Feld überreden.

Der „Alternate“ Player trifft in der ersten Runde auf den Wildcardspieler Janez Makovec aus Slowenien. „Mein Ziel ist es ins Tennis zu kommen und eine Runde zu gewinnen“, so Koubek.

Wie auch immer die Partie ausgeht, Koubek hat versprochen wieder zu kommen: „Wer weiß vielleicht gibt es in 5 Jahren eine neue Nummer eins!“

Poker-Pro will Weltmeister werden

Der zweite Promi im 48-Spieler-Feld ist Gus Hansen aus Dänemark. Der weltbekannte Pokerprofi mit dem Spitznamen „The Great Dane“, spielt sein zweites internationales Turnier und befindet sich derzeit zur Vorbereitung auf Trainingslager in Stockholm.

„Reich werde ich im Racketlon nicht, aber 2012 will ich Weltmeister werden“, so Hansen, der bislang im Poker über 6 Millionen Euro Preisgeld eingespielt hat.

WM-Titelhoffnungen ruhen auf Krenn

Das Franz-Fürst-Freizeitzentrum platzt bei den Weltmeisterschaften aus allen Nähten.

Mit 405 Nennungen aus 29 Ländern in 16 Bewerben konnte bei den FIR NOVOMATIC Single World Champs im Racketlon ein neuer Weltrekord aufgestellt werden.

Die Topfavoriten auf den WM-Titel sind der Weltranglistenerste Christoph Krenn, der Weltranglistendritte Stefan Adamsson aus Schweden und die Nummer eins aus Schottland, Calum Reid.

Nach der Absage von Titelverteidiger Mikko Kärkkäinen, sind aber neben Krenn auch Michael Dickert und Joey Schubert heiße Kandidaten auf WM-Medaillen, wobei der Youngster auch im U21-Bewerb Titelverteidiger ist.

Im Damenbewerb ist die Steirerin Kerstin Peckl topgesetzt und spekuliert mit einer Medaille.

Spannende Partien im Live-Stream

LAOLA1.tv überträgt am Samstag das Duell der Austrian Racket Legends gegen das World Racketlon Team und das WM-Finale U21 live.

Am Sonntag gibt es um 14 Uhr das Damen- und ab 16 Uhr das Herren-Endspiel um die WM-Titel im Live-Stream!

 

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen