Hymnen-Fauxpas bei Gymnastik-WM

Aufmacherbild
 

Den Organisatoren der WM der Rhythmischen Gymnastik in der Ukraine unterläuft ein peinlicher Fehler. Bei der Siegerehrung von Reifen-Weltmeisterin Ganna Rizatdinova ertönt statt der ukrainischen fälschlicherweise die russische Hymne. Der 20-Jährigen friert augenblicklich ihr Lächeln ein. Das Publikum reagiert mit Pfiffen. "Ich war traurig und auch ein wenig gekränkt", gesteht sie. "Ich kann es mir nur so erklären, dass wir nicht an Siege gewöhnt sind - sonst holen immer die Russinnen Gold."

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen