Ruprecht Dritte im Reifen-Finale

Aufmacherbild

Nicol Ruprecht landet zum erst dritten Mal in ihrer Karriere auf dem Podest eines Grand Prix' der Rhythmischen Gymnastik. Ausgerechnet bei ihrem Heim-Event in Innsbruck erturnt die 22-jährige Tirolerin einen dritten Platz im Reifen-Finale. Darüber hinaus wird sie mit dem Ball, den Keulen sowie dem Band jeweils Vierte. Der Sieg in allen Geräte-Finals geht an die russische Weltmeisterin Margartia Mamun, die damit ihrer Favoritenrolle vollauf gerecht wird.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen