Preisgeld wird ungleich verteilt

Aufmacherbild
 

Die BBC hat 56 Sportarten verglichen und festgestellt, dass es noch immer eklatante Unterschiede zwischen den Preisgeldern für männliche und weibliche Leitungssportler gibt. Bei 30 Prozent der Sportarten bekommen Männer auf internationaler Ebene deutlich mehr Preisgeld, die größten Ungerechtigkeiten gibt es im Fußball, beim Cricket, Golf, Darts, Snooker und Squash. In der Leichtathletik, beim Tennis und im Volleyball werden die gleichen Prämien gezahlt, in 14 Sportarten gibt es gar keine.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen