Bitterer Start bei Kanu-Heim-WM

Aufmacherbild
 

Die heimischen Kanuten haben zum Auftakt der Sprint-WM auf der Wiener Donauinsel am Samstag Pech: Kein österreichisches Boot schafft in den Qualifikationen der Individualbewerbe den Einzug in die Finalläufe. Die Gesamt-Weltcupsieger Peter Draxl/Manuel Filzwieser scheitern im Canadier-Zweier ebenso knapp wie Gerhard Schmid im Kajak-Einer. Andreas Bosina belegt beim WM-Debüt Rang 21. Auch Draxl im Canadier-Einer und Senkrechtstarterin Nina Weratschnig im Kajak-Einer schrammen am Finale vorbei.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen